Biometrische Gleitsichtgläser

AKTIONSVERLÄNDERUNG – 50 Euro Preisvorteil sichern

Liebe Kundinnen, lieber Kunde,

Perfektes Sehen ist reine Kopfsache.

Bisher hat starres Denken die Welt der Gleitsichtgläser dominiert. Eine Einstellung, die sich zu wenig auf die Vermessung des Auges stützt, nur einen einseitigen Fokus setzt und die Funktionsweise unseres Gehirns nur teilweise versteht.

Die Optikbranche hat sich damit begnügt, das Auge nur anhand eines reduzierten Standardmodells zu betrachten – und nicht jedes Auge individuell zu sehen. Diese Einstellung hat dazu geführt, dass 98 % der Gleitsicht-Brillenträger Gläser nutzen, die nicht perfekt zu ihren Augen passen.

Die Augenlänge und -form sind genauso individuell wie die Menschen selbst – und auch das Schärfezentrum der Augen variiert.
Um dennoch schärfstes Sehen zu ermöglichen, müssten Brillengläser anhand präziser Daten jedes einzelnen Auges berechnet werden. Bislang wurden jedoch alle Gleitsichtgläser auf der Basis eines statischen, reduzierten Standard-Augenmodells hergestellt.

Gleitsichtgläser: Gestern und heute
Holger Höhne

Holger Höhne

Inhaber

Bild: Rodenstock

Teilen Sie dieses Angebot
Share on facebook
Share on email
Share on whatsapp